SPIELPLAN UND TABELLE

NEUIGKEITEN

Bericht D-Jugend

Endlich darf die männliche D-Jugend wieder ohne Einschränkungen trainieren. Denn das Corona-Jahr traf auch die D-Jugend sehr hart, besonders das Trainingsverbot lag den jungen Handballern sehr schwer im Magen.

Doch die ersten Spieltage in der Saison 2020/21 fanden sogar noch statt. Diese gewannen die Mannschaften von den Trainern Alex Maas und Alex Prechtl souverän und die Jungs stellten dabei ihr Können und Talent unter Beweis. Doch viele Spieltage sollten nicht folgen. 


Wie in der gesamten Jugend wurde die Saison frühzeitig abgebrochen. Corona machte der Saison 2020/21, auf die man sich so gefreut hatte, einen Strich durch die Rechnung. Die einzige Möglichkeit war, sich über eine Videokonferenz zu treffen und gemeinsam vor dem Bildschirm zu trainieren. So traf sich auch die D-Jugend einmal wöchentlich vor dem Computer, um gemeinsam Sport zu machen. 


Es fehlte einfach die Spielpraxis, da hilft auch die zweihundertste Liegestütze nichts. Wenig Spielpraxis und eine ganze Saison lang kein Handball tut der Entwicklung eines jungen Handballers nicht gut. Das macht sich auch bei der D-Jugend bemerkbar, denn gerade die Phase in der D-Jugend ist mit das wichtigste Jahr in der Entwicklung. Aktuell stecken die Jungs wieder voller Ehrgeiz in der Saisonvorbereitung und arbeiten fleißig und mit viel Freude mit ihren Trainern Alex Maas,

​Alex Prechtl und Hugo Häusler auf die neue Saison hin. 

Trotz allem ist die männliche D-Jugend positiv überzeugt davon, dass sie in der nächsten Saison alle ihre Ziele erreichen wird und die Spieler sich auf ein neues Level weiterentwickeln.