Herren 2

Vorbericht Zwoide

Nachdem die vergangene Saison verlustpunktfrei auf Rang vier abgeschlossen werden konnte (die überragende Bilanz: 2:0 Punkte, Torverhältnis +1), startet die zweite Mannschaft des TSV Friedberg auch im kommenden Jahr in der Bezirksoberliga Schwaben. Dabei muss das Team um Starcoach S. Mair in Zukunft leider auf Leistungsträger wie den Routinier Marcus Buckel Bernhard sowie den kroatischen Wunderknaben Misel Wischa Hrgic verzichten. Zudem ist bis dato noch nicht bekannt, wie viele Torschützenkönige die „Zwoide“ noch in Richtung der Bayernligamannschaft verlassen werden. Im Gegenzug dazu wird das Team tatkräftig durch Neuzugang Florian Leppert sowie einige (ehemalige) A-Jugendliche verstärkt.

Grundsätzlich ist für die neue Saison eine Leistungssteigerung von etwa 300% zu erwarten, da die junge Mannschaft die mittlerweile dritte Vorbereitung (von voraussichtlich fünf) durchlaufen hat. Zudem wurde das Team in der letzten Vorbereitung über einige Wochen hinweg vom fliegenden Holländer Rolf the Warrior Wubben unterstützt, der Dank seines Auslandssemesters und den damit einhergehenden Erfahrungen in der „Zwoiden“ in Zukunft Handball-Entwicklungshilfe in seinem Heimatland leisten wird. 

Dort wird Rolf jedoch leider nicht in den Genuss der Brotzeit und der 14 Goaßmaß kommen, auf die das Team bereits seit einem Jahr (@ „Team Jung“ aus der Laufchallenge!) bzw. seit anderthalb Jahren (@Coach Sandy Mair!!!) warten muss. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass die gesamte „Zwoide“ hofft, dass an dieser Brotzeit auch wieder der letztjährige Neuzugang Michael Siemens teilnehmen wird, der zur Zeit leider nicht beim Team sein kann. Wir wünschen ihm gute Besserung!

Aufgrund des geänderten Modus in der BOL Schwaben und der damit einhergehenden Aufteilung in zwei Staffeln tritt das Team nächstes Jahr zunächst gegen den TSV Göggingen, den TSV Schwabmünchen, den TSV Aichach, den TSV Bobingen, den TSV Meitingen sowie den VfL Günzburg II an. Erklärtes Ziel der Friedberger Mannschaft ist es, alle Teams, deren Vereinsnamen das Kürzel TSV in sich trägt sowie die Bayernliga-Reserve des Vfl Günzburg hinter sich zu lassen. Außerdem sollten gegen das Team von Ex-Keeper Felix Zull, der sich beim TSV Schwabmünchen seine Brötchen verdient, zwei Siege herausspringen. In diesem Sinne noch einmal ein „Gut Kick!“ in die Runde – Die „Zwoide“ freut sich auf die kommende Saison 2024/2025.

Kader: Martin „Bademeister“ Häselhoff, Niklas „Schnicksn“ Seidler, Michael „Mr.Pink“ Siemens, Jonathan „Johnny“ Dorsch, Vincent „Vinc“ Wydra, Oliver „Pokalheld“ Apel, Danny „Herman the German“ Hermann, Konrad „Kone die Krake“ Jehle, Thomas „Tofu“ Fuchs, Florian „Sk8erboy“ Leppert, Alex „Alex“ Maas, Markus „Ulauer“ Lugauer, Arthur „Magnus Carlsen“ Wachtel, Max „Mäxle“ Maas, David „Schdicksn“ Seidler, Julian „Extreme Hunter“ Graf, Finn-Luca „Filuhi“ Hilderbrand
Coach: Sandy „Starcoach“ Mair