A-Jugend des Friedberg bleibt in der Bayernliga weiter in der Erfolgsspur


Am vergangenen Sonntag ging die Friedberger A-Jugend, nach einer Leistungssteigerung in der

zweiten Hälfte, beim TuS Traunreut mit 30:16 ( 11:8) als Sieger vom Feld. Mit einem Spiel mehr als

die anderen Mannschaften haben sie damit erstmal die Tabellenspitze eingenommen.

Die A-Jugend Jugend startete ungewohnt schwach und ohne Kilian Weigl in die Begegnung am späten

Sonntag Nachmittag. Die zweistündige Anreise noch in den Beinen gestaltete sich die Partie beim

bisher punktfreien Tabellenletzten in den ersten 13 Spielminute ausgeglichen Zum einen zeigte man

sich offensiv ideenlos und mit wenig Zug zum Tor, zum anderen vereitelte auch der Keeper der

Gastgeber manch gute Torchance. So dauerte es nach dem Führungstreffer durch Jonas Dehm zum

1:0 bis zum 2:2 durch einen sehenswerten Rückraumtreffer von Ivan Krizanovic geschlagene vier

Minuten. Nur mühsam kamen die Friedberger zu einem kleinen Vorsprung, den sie auch in die

Halbzeitpause mitnahmen (11:8). Maßgeblich für die Tore in der Endphase der ersten Hälfte war

Spielmacher Hugo Häusler, der fünf seiner insgesamt zwölf Treffer in dieser Phase erzielte.

Im zweiten Abschnitt präsentierte sich den mitgereisten Friedberger Fans eine andere Mannschaft.

Innerhalb zehn Spielminute zogen die A Jugendlichen auf 21:10 davon. Die Defensive arbeitete

konsequent gegen das zumeist drucklose Angriffsspiel der Gastgeber und hatte zudem in Colin

Schafai und Christian Gehrke wieder einen starken Rückhalt. Dies bot den Gästen die Möglichkeit zu

einfachen Kontertoren, die Nico Schmid sicher verwandelte. Des Weiteren sorgte Paul Neumeier für

Unruhe in der gegnerischen Defensive. Innerhalb weniger Minuten holte er drei 7m, eine Zwei-

Minuten Strafe und eine rote Karte heraus. Auch eine Manndeckung gegen Spielmacher Hugo

Häusler beeindruckte den Friedberger Nachwuchs nicht mehr. So baute man die Führung

konsequent, vor allem durch Domenik Mannl, den die Traunreuter nicht in den Griff bekamen, aus

und gewann schließlich verdient mit 30:16.

Damit kommt es am kommenden Wochenende vor heimischem Publikum gegen den HC Erlangen

zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter.

Schafai, Gehrke; Neumeier, Schmeer (2), Braun, Koppmann, Krizanovic (2), Mannl (5), Schmid (4),

Dehm (2), Stancu (1), Kappler (2), Häusler (12/8)



(function(c,d){"JUri"in d||(d.JUri="https://www.tsv-friedberg-handball.de/");c.addEventListener("click",function(a){var b=a.target?a.target.closest('[class*="ba-click-lightbox-form-"], [href*="ba-click-lightbox-form-"]'):null;if(b){a.preventDefault();if("pending"==b.clicked)return!1;b.clicked="pending";"formsAppClk"in window?formsAppClk.click(b):(a=document.createElement("script"),a.src=JUri+"components/com_baforms/assets/js/click-trigger.js",a.onload=function(){formsAppClk.click(b)}, c.head.append(a))}})})(document,window);
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.