A-Jugend überzeugt in der Bayernliga

Friedberger A-Jugend überzeugt beim 29:26 Auswärtssieg in Anzing


Am Sonntag war die A-Jugend des TSV Friedberg zu Gast beim bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer, dem SV Anzing. Nach spannenden 60 Minuten ging der Friedberger Nachwuchs hochverdient als Sieger vom Feld.

Bis Mitte der ersten Hälfte gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen. Eine erste Friedberger Führung (2:4) nach acht Spielminuten, bei der der stark aufspielende Hugo Häusler drei Tore  beitrug, glichen die Gastgeber aus und zogen selbst mit zwei Toren davon (7:5). Die Führung konnten sie jedoch nicht lange behaupten. Vier Minuten später gelang dem glänzend aufgelegten Kilian Weigl der Ausgleichstreffer zum 7:7 und kurz darauf Domenik Mannl, trotz Unterzahl, der nächste Führungstreffer. Die restliche Spielzeit bis zur Halbzeitpause dominierten die Friedberger. Die Anzinger Junglöwen mussten sich ihre Tore hart erkämpfen, blieben aber auch eins ums andere Mal  in der Friedberger Defensive „hängen“ oder scheiterten an Colin Schaffai, der ein starker Rückhalt für sein Team war. Im Gegenzug bekamen sie Kilian Weigl nicht in den Griff. Mit starken Einzelaktionen, aber auch durch Hugo Häusler bestens in Position gebracht, konnte er bereits bis zur Halbzeit neun Treffer auf seinem Konto verbuchen. Mit einem drei  Tore Vorsprung ging es in die zweite Halbzeit (11:14).

Den besseren Start in die zweite Hälfte fanden die Friedberger, die die Anzinger Defensive durch ihr druckvolles Angriffsspiel immer wieder in Schwierigkeiten brachte. Selbst eine Manndeckung für Kilian Weigl war nicht erfolgreich und so erspielte man sich, acht Minuten nach Wiederanpfiff, eine fünf Tore (15:20) und in der Folgezeit eine sieben Tore Führung (16:23). Spannend wurde es dann nochmal in den letzten zehn Spielminuten. Kilian Weigl musste mit der dritten Zwei-Minuten Strafe beim Stand von 20:25 vom Feld. Dies führte kurz zu Unsicherheit im Angriffsspiel der Friedberger, die überhastet abschlossen und dem Gegner die Möglichkeit boten über ihren besten Spieler, Sebastian Felber, zu einfachen Toren zu kommen. Anzing verkürzte auf 23:25 und nach einer weiteren zwei Minuten Strafe für Friedberg auf 25:26. Auf der Anzeigetafel waren noch zwei Minuten und fünfzig Sekunden zu spielen, als die Anzinger eine Zeitstrafe kassierten und Hugo Häusler den damit verbundenen 7m eiskalt verwandelte. Mit einem sehenswerten Tor von Nico Schmid und dem erfolgreichen Abschluss vom Calin Stancu holte sich der Friedberger Nachwuchs den vielumjubelten Auswärtssieg.


C. Schaffai, B. Gut; P. Neumeier (1), L. Schmeer, R. Braun (1), N. Koppmann, D. Männl (3), N. Schmid (3), J. Dehm (1), C. Stalin (2), J. Kappler, H. Häusler (7/3), K. Weigl (11/5)

(function(c,d){"JUri"in d||(d.JUri="https://www.tsv-friedberg-handball.de/");c.addEventListener("click",function(a){var b=a.target?a.target.closest('[class*="ba-click-lightbox-form-"], [href*="ba-click-lightbox-form-"]'):null;if(b){a.preventDefault();if("pending"==b.clicked)return!1;b.clicked="pending";"formsAppClk"in window?formsAppClk.click(b):(a=document.createElement("script"),a.src=JUri+"components/com_baforms/assets/js/click-trigger.js",a.onload=function(){formsAppClk.click(b)}, c.head.append(a))}})})(document,window);
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.